„Interview mit der Vorstandsvorsitzenden Gaby Mücke“

Gaby Mücke, Du bist jetzt rund sechs Monate als Vorsitzende des Vorstands der NAG in der Nachfolge für Waltraud Baier im Amt. Wie fällt Dein erstes Fazit aus?

Unter der Führung von Waltraud Baier hat sich die NAG seit ihrer Gründung kontinuierlich weiterentwickelt. Wir sind mittlerweile in 50 Unternehmen der Versicherungswirtschaft vertreten, Tendenz weiter steigend. Ich habe mir vorgenommen, dieses Wachstum weiter zu steigern und unser Profil weiter zu schärfen.

Wofür steht die NAG im Jahr 2019?

Unser Slogan lautet: „Solidarisch. Kompetent. Für mich stark!“ Er beschreibt aus meiner Sicht perfekt, wofür die NAG steht und was wir als Botschaft an die Beschäftigten der Branche verstanden wissen wollen. Der wichtigste Grundwert der NAG, das Fundament, ist dabei unser Solidarität mit den Beschäftigten und die unserer Mitglieder untereinander. Wenn jemand in der Branche ein Problem oder ein Anliegen hat, kann er oder sie sich darauf verlassen, dass wir uns das zu eigen machen! Wir sind eine mitgliederbestimmte Gewerkschaft: Einmal jährlich findet eine Mitgliederversammlung statt, in der unsere Mitglieder unseren Kurs bestimmen. Zudem sind wir eine Mitmachgewerkschaft: In unserem Gewerkschaftsrat etwa finden sich Kolleginnen und Kollegen aus zehn verschiedenen Unternehmen, zudem binden wir unsere Mitglieder in vielfältiger Weise in unsere Aktivitäten ein. Nötigenfalls organisieren wir Solidarität, etwa wenn Belegschaften gegen den Verlust ihrer Arbeitsplätze kämpfen oder bei der Vernetzung von Betriebs- und Personalräten, Schwerbehindertenvertretungen und JAVen untereinander, um gleichartige Fragestellungen anzugehen. Meine Einladung an alle Beschäftigten lautet: Wir sind für Dich da, mach bei uns mit, werde eine oder einer von uns!

Gewerkschaften gab es auch vor der Gründung der NAG schon…

…aber die besondere Branchenkompetenz haben wir exklusiv. Sowohl in unserer aktuellen – auf der Basis von Mitgliedereingaben entwickelten – Grundsatzprogrammatik als auch in zahlreichen Veröffentlichungen, Presseerklärungen, Stellungnahmen gegenüber dem Gesetzgeber oder auch bei diversen erfolgten Qualifizierungsmaßnahmen für die Interessenvertretungen kann sich jeder ein Bild machen: Wir kommen alle aus der Branche, wir kennen uns aus, wir wissen, wovon wir sprechen. Unsere Kolleginnen und Kollegen sind in Konzern- und Gesamtbetriebsräten ebenso vertreten wie in lokalen Gremien, in Schwerbehindertenvertretungen, JAVen und Aufsichtsräten der Branche. Überall, wo wir auftreten, ob in Betriebsversammlungen, bei Betriebsratssitzungen oder im direkten Gespräch mit unseren Mitgliedern, sind wir in Branchenfragen unmittelbar sprechfähig. Andere Gewerkschaften haben sich vielfach aus den Betrieben zurückgezogen und wenn mal alle Jubeljahre jemand kommt, ist es nicht selten jemand Branchenfremdes. Wir kennen uns aus in Vertriebs- und Vertriebsvergütungsfragen, in den Fabrik- und Automatisierungsprozessen der Großkonzerne ebenso wie in den IT-Bereichen, ausgelagerten tariflosen Tochtergesellschaften, in den Versicherungsvereinen wie den Kapitalgesellschaften, äußern uns zu Themen der PKV, der LV, der Digitalisierung und vielen mehr. Das kombinieren wir mit Tiefenkenntnisse des einschlägigen Arbeits- und Sozialrechts. Wir sagen unseren Kolleginnen und Kollegen ganz offen: Probiert uns aus, testet unsere Kompetenz, fordert uns an, wir werden Euch nicht enttäuschen!

Manchmal ist es schwierig, seine Interessen durchzusetzen.

Genau deshalb sind wir bereit und vielfach bewiesenermaßen auch in der Lage, die Interessen unserer Mitglieder durchzusetzen! Sei es beispielsweise in der Beratung von Betriebsräten in Konfliktsituationen wie etwa einem Einigungsstellenverfahren oder der Vorbereitung von Verhandlungen oder auch mit unserem Netzwerk von Interessenvertreterinnen und –vertretern aus der gesamten Branche. Wir unterstützen unsere Mitglieder im Konfliktfall, moderieren aber auch zur Vermeidung von Konflikten zwischen den Parteien. Wir thematisieren die Angelegenheiten an der richtigen Stelle in der richtigen Weise. Und wenn es gar nicht anders geht, dann betreiben wir auch Öffentlichkeitsarbeit und mobilisieren zu Kampfmaßnahmen. Wir sind die Gewerkschaft der Versicherungsangestellten: Solidarisch, kompetent und Durchsetzungsstark! Ich lade alle Kolleginnen und Kollegen ein, unserer Solidargemeinschaft beizutreten und eine gewerkschaftliche Heimat bei Gleichgesinnten zu finden. Denn richtig ist auch: Je mehr wir sind, desto Vernetzter und Durchsetzungsstärker können wir für unsere Mitglieder sein!

Gaby Mücke, vielen Dank für das Gespräch!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Verwendung von Cookies auf dieser Webseite.